Drucken

Llardrien IX - In den Wäldern des Khan

(12. bis 14.04.2013)

Teaser:

Bäume! Wohin du auch den Blick wendest: Überall Bäume! Winzige Schösslinge die sich aus dem moosigen Waldboden winden, schlanke Laubbäume die in die Höhe streben, gewaltige Nadelgehölze die mächtigen Säulen und Pfeilern gleichen.
Zwischen den Stämmen herrscht dämmriges Zwielicht, nur ab und zu von Sonnenstrahlen unterbrochen die ihren Weg durch das Geäst finden. Die Luft ist feucht und kühl, durchdrungen vom Geruch nach Holz, Erde und altem Laub. Und dann diese Stille! Kein einziger Laut klingt durch den Wald. Kein Gezwitscher der Vögel, kein Rauschen der Bäume, kein Rascheln der Blätter unter deinen Stiefeln.
Aber warum eigentlich ein Wald? Warst Du nicht gerade unterwegs in…Llardrien? Also, dem Chanat Llardrien? Dem Stück Land am äußersten östlichen Rand der Ostlande? Dem mit der Steppe, den Felsen und den staubigen Ebenen? Mit den Leuten die bewaffnet und gerüstet in die Ferne ziehen, um dann Jahre später mit Wagen voller Holz und stolz geschwellter Brust zurückzukehren?
Seltsam, aber…war da nicht eben ein Geräusch zwischen den Bäumen? So eine Art Knurren und Schnaufen? Und da hinter der krummen Buche: War das nicht eine Gestalt mit langen Armen und einem Buckel?
Plötzlich ein Scharren schwerer Füße – direkt hinter Dir! Du wirbelst herum und dann…ein stechender Schmerz an der Stirn…blendendes Licht, dass in die Augen sticht…


„Na, das letzte Bier nicht vertragen oder einfach nur nicht seefest?“
Ächzend richtest du dich auf und kletterst auf die Holzbank an der niedrigen Reling zurück. Der orkische Steuermann grinst dich überlegen an und spuckt lässig einen gelblichen Schleimklumpen ins Wasser.
Wo du mit dem Kopf auf das Deck geprallt bist pocht an deiner Stirn eine schmerzhafte Beule. Ungehalten wirfst du einen Blick in Richtung Ufer: Na klar, ein steiniger Strand, kahle Hügel und weit und breit kein einziger verdammter Baum! Llardrien und der Lange Chab eben. Was hast du denn erwartet? Bäume? Wälder?
So ein dämlicher Traum und dabei hast du gestern Abend doch keinen Tropfen von dem Schnaps der Flussschiffer angerührt! Wenn diese elende Fahrt nur endlich zu Ende wäre…